1890

Joesef Willi (1857 – 1939) tritt aus dem väterlichen Geschäft aus und gründet die J. Willi Sohn in Chur
(Wasserversorgung, Elektrische Installationen, Mechanische Werkstätte und Aufzüge)

Josef-Willi

1914

Emanuel Willi (1889 – 1955) tritt ins väterliche Geschäft und führt die Abteilung Zentralheizung ein

Emanuel-Willi

1951

Loslösung der Abteilung Sanitär/Heizung und Gründung der «Dipl. Ingenieur E- Willi & Sohn» durch Emanuel Willi

1959

Urs Willi (1930 – 2009) übernimmt die Geschäftsleitung und führt die Abteilung Lüftung ein

Urs-Willi

1991

Übernahme der Elektrofirma Willi Sohn AG (Installationsbereich der ursprünglichen Muttergesellschaft J. Willi Sohn)

1993

Luzius Willi (1961) übernimmt die Geschäftsleitung

Luzius-Willi

1998

Übernahme der Lüftungsfirma Pfenninger Klima AG Davos

1999

Übernahme des Sanitärbereichs der Firma Jörimann Fassadenbau AG in Bonaduz

2001

Aufbau der Abteilung Kundendienst

2002

Fusion der Pfenninger Klima AG mit der Willi Haustechnik AG

2003

Eröffnung der Platzvertretung Elektro in Flims

2004

Übernahme der Heizungsfirma Jakob Giger AG Chur

2006

Übernahme der Heizungs-Sanitärfirma Griesser Installationen Haldenstein

2007

Die Inretis Holding AG übernimmt 100% der Aktien Willi Haustechnik AG von der Willi Holding AG

2008

Übernahme der Mario Spadin Haustechnik AG Chur

2010

Aufbau der Abteilungen Photovoltaik und Ingenieurbüro

2012

Übernahme der Kältefirma Böni, Gründung Kälteabteilung

2015

Andreas Ackermann wird Geschäftsleiter,
Luzius Willi bleibt Verwaltungsratspräsident

Übernahme und Integration der Firma Sohler Haustechnik AG, Zizers in die Willi Haustechnik AG

Andreas-Ackermann

2017

Giacomo Lecchino wird Geschäftsleiter,
Luzius Willi bleibt Verwaltungsratspräsident

Partnerschaft mit winsun AG im Bereich Photovoltaik